Badische Grüße

Auch unser 2012er Clubmeister Christian Eiden hat schon seine ersten Wettbewerbskilometer 2019 absolviert.

Da er ja eigentlich im Belcar Historic & Youngtimer Cup starten wollte, dies aber aus terminlichen Gründen nicht mit dem ersten Rennen in Zolder zu vereinbaren war, musste eine Alternative her. Diese fand sich rasch, da am selben Wochenende im badischen Motodrom von Hockenheim der “Preis der Stadt Stuttgart” ausgetragen wurde. Unter den teilnehmenden Serien befand sich auch die GLP-Pro, bei denen Christian in letzter Sekunde noch einen Startplatz ergattern konnte. Da die Rennstrecke nur einen Katzensprung von seinem Wohnort Heidelberg entfernt liegt, konnte er somit Arbeit und Motorsport miteinander verknüpfen (man ist ja berufstätig).

Bei kaiserlichen Witterungsverhältnissen zeigte sich, daß die Detailveränderungen an seinem BMW 318is mehrer Schritte in die richtige Richtung waren. Somit viel der erste Test unter Wettbewerbsbedingungen äußerst positiv aus. Zwischen freiem Training und Qualifikation fand Christian bereits 2 Sekunden und beim Wertungslauf dann sogar nochmal 2.

Beflügelt von der Performance seines Sportgerätes kämpfte er dort sogar hubraumstärkere Fahrzeuge nieder. Dies wurde ihm aber wertungstechnisch letztendlich zum Verhängnis, da es (wie der Name der Serie schon sagt) ja im Wertungslauf um Gleichmässigkeit geht. Hatte er zwischenzeitlich eine Abweichung von gerade mal 5/1000, so war er in seiner Top Runde plötzlich über eine Sekunde schneller und es hagelte reichlich Strafpunkte. Trotzdem blieb am Ende ein 9.Platz von 24 gestarteten in der Tourenwagenklasse.

Fazit: Auto heil geblieben, gute Rundenzeit abgeliefert, neues Sperrdifferential funktioniert. Aber, 6 Gänge müssen laut seiner Aussage her, war er doch teilweise schon gegen Mitte der langen Parabolica-Gegengeraden ausgedreht.

Bis zum Comeback im Belcar Historic & Youngtimer Cup bei den Spa Summer Classic im Juni sind es ja noch ein paar Wochen.

Foto: Irina Popa